Unterrichtsform

Unterrichtsform

An unserer Schule wird zum Teil nach den Grundsätzen der Montessori Pädagogik (spezielle Lernmaterialien, individuelles Lerntempo, freie Wahl der Sozialform und Aufgaben innerhalb einer vorbereitete Umgebung...) unterrichtet.
Offene Lernformen bestimmen täglich einen Teil des Unterrichts, aber auch gebundener Unterricht kommt zum Einsatz.
Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass wir, nach Bedarf, auch Integration für Kinder mit Lernbehinderungen anbieten.
Vielfältige Materialien sollen den Schülern beim Erarbeiten und beim Festigen des Gelernten helfen. Das "Begreifen" ,im wahrsten Sinne des Wortes, das gerade für jüngere Kinder so wichtig ist, wird damit unterstützt und ermöglicht.

Seit ca. 20 Jahren erhalten die Schüler der 1. u. 2.  und 3. Schulstufe statt dem Zeugnis einen Beurteilungskatalog (Pensenbuch). In diesem sind die Leistungen detailiert angeführt und Lernfortschritte, sowie Auffälligkeiten vermerkt.
Zweimal jährlich werden dieses Aufzeichnungen mit den Eltern besprochen.
Auch wenn die Kinder keine Noten bekommen, was den Unterricht wesentlich stressfreier macht, wissen die Eltern und die Schüler die Leistungen sehr genau einzuschätzen (mündliche und schriftliche Beurteilung). Nicht Noten, schon gar nicht schlechte, motivieren Schüler zum Lernen, sondern ein gutes Schulklima und Vertrauen.

Viel Wert legen wir auch auf Kreativität, sowohl im Tun als auch im Denken,viel Bewegung und ein freundliches Miteinander!